Schweißhände (Hyperhidrose Palmaris)

Schweißhände, medizinisch bezeichnet als „Hyperhidrosis Palmaris “, sind neben Schweißfüßen die am häufigsten verbreitete Form von übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrose).

Obwohl in vielen Fällen Schweißhände nur ein kleines Problem für die Betroffenen darstellen, können sie in manchen Fällen in erheblichem Ausmaß das tägliche Leben beeinflussen, sowohl in funktionaler, als auch in sozialer Hinsicht.

Es gibt nicht wenige Menschen, die unter Anspannung oder in peinlichen Situationen anfangen, an den Händen zu schwitzen – Opfer von übermäßigen und dauerhaften Schweißhänden allerdings haben mit diesem Problem zu jeder Zeit zu kämpfen! Jemand der an dieser Art der Hyperhidrose leidet, wird es nicht nur als unangenehm empfinden, jemanden die Hände zu schütteln, sondern auch ein Glas in der Hand zu halten, sich am Geländer festzuhalten, auf die Tastatur des Computers zu tippen – oder eine andere kleine Tätigkeit auszuführen, für die wir täglich unsere Hände benutzen.

Dies führt wiederum zu psychologischem Stress, peinlichen Situationen und anderen Unannehmlichkeiten. Menschen mit Schweißhänden sind konstant besorgt darüber, das Gespött von anderen zu werden, manche vermeiden sogar sämtliche sozialen Kontakte – dies geht oftmals mit einem geringen Selbstbewusstsein einher. Die soziale Beeinträchtigung, welche Schweißhände mit sich ziehen können, stellt für manche Betroffene ein enormes Problem dar.

Oft leiden die Betroffenen schon im frühen Alter an dieser Art der Hyperhidrose, in der Pubertät und als Teenager nimmt das Leiden oft sogar noch an Intensität zu.

Symptome der Hyperhidrosis Palmaris (Schweißhände)

Die Symptome der übermäßigen Schweißproduktion an den Händen sind u.a.:

  • Übermäßige Bildung von Schweißtropfen in der Handfläche. Werden die Schweißtropfen weggewischt, bildet sich unverzüglich neuer Schweiß.
  • Die Farbe der Hände verfärbt sich (oft pink) – dies geschieht aufgrund des Natriums sowie weiterer Mineralien, welche sich im Schweiß befinden.

Schweregrad:

  • Mild: Patienten mit mildem Handschweiß sind i.d.R. nicht in funktionaler oder sozialer Hinsicht beeinträchtigt.
  • Schwerwiegend: Menschen, die sehr stark an den Händen schwitzen, und zwar bis zu einem Ausmaß, bei dem der Schweiß von den Händen tropft, sind im täglichen Leben oftmals sowohl in funktionaler als auch sozialer Hinsicht sehr stark betroffen. Leider helfen dieser Gruppe nur selten eine der konservativen Methoden zur Behandlung der Hyperhidrose.



Produkt-Tipp:

AHC30 forte Antitranspirant gegen Schwitzen

AHC30 forte Antitranspirant - extra stark bei Hand- und Fußschweiß
Das AHC30-Antitranspirant forte verengt den Ausgangskanal der Schweißdrüsen an Füßen und Händen und lässt dadurch deutlich weniger Schweiß an die Hautoberfläche. Zur Anwendung das Antitranspirant einfach dünn auftragen und einmassieren, spürbare Ergebnisse bereits nach wenigen Tagen.



Ursachen für Schweißhände (Hyperhidrosis Palmaris)

Schweißhände treten aufgrund von hyperaktiven Schweißdrüsen zutage, wobei bei ca. 50% aller Betroffenen das Auftreten genetisch bedingt ist.

Weitere Auslöser für extremes Schwitzen an den Händen können sowohl emotionaler sowie mentaler Herkunft sein. Menschen, welche rasch nervös werden, schnell in Rage geraten oder eher ängstlicher Natur sind, leiden ebenfalls nicht selten unter Schweißhänden.

Bei vielen Betroffenen verringert sich der Schweregrad mit dem Alter. Andere müssen jedoch verschiedene Therapien auf sich nehmen, um die Symptome der Schweißhände effektiv zu bekämpfen bzw. weitgehend zu unterdrücken.

Was tun gegen Schweißhände (Hyperhidrosis Palmaris)?

Es gibt viele Behandlungsansätze um Schweißhände zu kontrollieren – sie reichen von Cremes, Tinkturen und Pudern, über Pillen, Kräuterbehandlungen, Akupunktur, Iontophorese, Injektionen bis hin zum operativem Eingriff.

Im Normalfall sollten zunächst alle nicht-operativen Methoden ausprobiert werden, bevor man sich für eine Operation entscheiden sollte.

Topische Behandlungsmethoden
Topische bzw. oberflächliche Behandlungsmethoden zur Behandlung der Schweißhände umfassen verschieden Cremes, Tinkturen, Puder, welche direkt auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Meist ist die Wirksamkeit jedoch nur auf wenige Stunden begrenzt.

Behandlung mit Kräutern
Kräuterbehandlungen werden oft anderen Behandlungsmethoden vorgezogen, da sie i.d.R. keine Nebenwirkungen haben und keinerlei Schmerzen auslösen. Salbeicremes oder Salbeitee können Schweißhände laut mehrerer Quellen um bis zu 50% reduzieren.

Salbei Tabletten bei starkem Schwitzen

Salvysat plus Bürger - Homöopathische Tabletten
Wirkstoff: Salbeiblätter-Trockenextrakt
Anwendungsgebiete: Vermehrte Schweißabsonderung unterschiedlicher Ursachen, wie z.B. bei Wechseljahresbeschwerden, Nachtschweiß, feuchte Hände und Füße oder durch das Nervensystem bedingte Schweißausbrüche


Akupunktur / Akupressur
Die Akupunktur und Akupressur gehören zu den wichtigsten chinesischen Heilmethoden. Mithilfe der Akupunktur bzw. Akupressur kann in manchen Fällen den Betroffenen geholfen werden, die übermäßige Schweißproduktion an den Händen in den Griff zu bekommen. Hierbei wird an bestimmten Stellen des Köpers eine Nadel eingestochen (Akupressur) bzw. mit den Fingern Druck ausgeübt (Akupressur), um den Schweißmechanismus des Körpers zu regulieren.


Iontophorese
Mithilfe von Gleichstrom werden die Schweißdrüsen temporär verschlossen und somit die Schweißbildung (Schweißhände) gehemmt.
(Mehr Informationen zur Iontophorese gegen starkes Schwitzen)


Endoskopische transthorakale Sympathektomie (ETS)
In dieser Operation werden Nerventeile blockiert, welche u.a. für das Schwitzen an den Händen verantwortlich sind, und somit das Problem der Schweißhände minimiert.
(Mehr Informationen zur Endoskopischen Sympathektomie)


Mehr Informationen zu den Ursachen für starkes Schwitzen

Mehr Informationen zur Behandlung von starkem Schwitzen

Produkte bzw. Mittel zur Behandlung von starkem Schwitzen

Produkt-Empfehlungen:

Odaban Antitranspirant gegen Schweißhände
ODABAN Antitranspirant Handlotion - effektiv
gegen Schweißhände

75ml nur EUR 12,90



Sweat Stop gegen Handschweiss
SWEAT-STOP® Antitranspirant Lotion mit Sofortwirkung für Hände & Füße
100 ml nur EUR 21,90



Gegen Schweißhände
AHC30 forte Antitranspirant - extra stark bei Hand- und Fußschweiß
30 ml nur EUR 18,80

Sponsoren: